Erwartungen enttäuschen – gesundes Mitarbeiten

Dr. Anne Katrin Matyssek erlebte es selbst: „Bei einem der allerletzten Seminare meiner Laufbahn saßen 12 Mitarbeitende einer Behörde vor mir und berichteten allen Ernstes: ‚Unsere Chefin war vor zwei Jahren bei Ihnen im Führungskräfte-Seminar. Die war vorher schon nett, aber seitdem kümmert sie sich noch mehr um uns. Für die würden wir durch die Hölle gehen. Wir sind allesamt rund um die Uhr erreichbar und arbeiten ganze Wochenenden durch – nur unserer Chefin zuliebe, weil die so ein Schatz ist.'“ Frau Matyssek bezeichnet dieses Phänomen als „Selbstgefährdung im Dienste der Chefin“ (vgl. Infobrief Ausgabe 29).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top