Die Kunst des Weglassens – ein ungewohnter Lösungsansatz

Die Überschrift „Weshalb alles immer komplizierter wird“ in einem Artikel auf www.spektrum.de hat meine Aufmerksamkeit erregt. Das Phänomen ist mir aus unserem Beratungsalltag wohlvertraut. Kunden beklagen sich darüber, dass Work-Flows von Jahr zu Jahr mit weiteren Elementen ergänzt werden und die Ausnahmen zunehmen. Es scheint kaum noch beherrschbar zu sein.

Lean-Administration – auf Überflüssiges verzichten

Werden wir zu Lean-Administration angefragt, dann ist unser Vorgehen klar. Nach der Einführung in die Lean-Denke geht es mit Hilfe des Prozessmappings auf Entdeckungsreise Richtung Doppelarbeiten, unnötiger Abstimmungsschleifen oder überflüssigen Liegezeiten. In der Regel entdeckt das Projektteam Punkte, die bei früheren Problemlösungen „verschlimmbessert“ wurden. Warum? Weil in vorangegangenen Prozessveränderungen v.a. darauf geschaut wurde, was zusätzlich getan werden sollte, um z.B. die Qualität im Sinne der Kundenerwartung sicherzustellen oder die Compliance-Anforderungen noch besser einzuhalten.

Die Not-to-do-Liste

2018 war mein Tipp zum Jahresbeginn 2019 die Not-to-do-Liste (https://www.loquenz.de/im-neuen-jahr-mehr-weglassen). Eine Arbeitsgruppe um Leidy Klotz von der University of Virginia berichtet in der Zeitschrift »Nature« von den Schwierigkeiten, die wir beim Thema Problemlösen mit dem Weglassen von Bestehendem haben. Der Tipp der Arbeitsgruppe ist eindeutig: Wenn explizit zum Weglassen aufgefordert wird, dann besteht auch wirklich die Chance, dass weniger komplexe Lösungen gefunden werden. Wird dieser Tipp nicht gegeben, dann ist die Chance hoch, dass die Lösung für ein bestehendes Problem, die Komplexität erhöht.

Zum Weglassen auffordern

Für mich ist die Aufgabe von Führungskräften diesbezüglich klar: Bei jeder Problemanzeige und -beschreibung explizit dazu auffordern, nach Lösungen zu suchen, die das Weglassen im Fokus haben. Ein Kunde hat das einmal mit dem Slogan „Schlachten heiliger Kühe“ umschrieben. Ich fand es damals etwas martialisch, doch scheint es durch die aktuellen Forschungen bestätigt zu werden. Wer Weiterlesen möchte: https://www.spektrum.de/news/strategien-warum-alles-immer-komplizierter-wird/1856419. Und natürlich ist Weglassen auch ohne die vorherige Lektüre des Beitrages möglich 😉.

Aktuelle Beiträge

Weitere Themen

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Scroll to Top