Persönliche Grundhaltung leichtgängig mit individueller Praxis verbinden

Der Klappentext verspricht Ermutigung, „das eigene Verhalten in der direkten Begegnung mit dem Nächsten zu überdenken und ganz bewusst Verantwortung dafür zu übernehmen“. Nach der Lektüre kann ich sagen: Auhagen hat dieses Versprechen eingelöst 😊. Und zwar indem Sie äußerst gekonnt ihr persönliches Erleben mit meiner Erfahrung in Anklang zu bringen. Daraus ergibt sich die Reflexion über die persönliche Grundhaltung, die Positive Kommunikation ermöglicht. Stimmt man als Leser diesem Grundanliegen zu, dann stellen die Praxishinweise der Autorin alltagsnahe Einladungen zur persönlichen Weiterentwicklung dar.

Das Wichtigste: Das Gute liegt in uns

Ausgangspunkt für Auhagen sind wir selbst. Damit haben wir es auch in der Hand, wie wir unsere Perspektive auf die Welt gestalten. Für die Autorin ergibt folgt daraus die Grundhaltung der mitfühlenden Fürsorge. Wenn auch alle anderen das Gute in sich selbst haben, dann stellt die Haltung der mitfühlenden Fürsorge sozusagen den Rahmen dar, bei dem sich dieses Gute am optimalsten entfalten kann. Mit entsprechend positiven Folgen für die einzelne Person, mich als Kommunikationspartner und damit auch für alle Anderen!

Das Gute liegt in uns selbst – kompatibel zu Vielem

Mit der Grundhaltung, dass das Gute in uns selbst liegt, ist der Ansatz der Autorin, den sie Positive Kommunikation nennt, äußerst kompatibel zu vielen anderen globalen Grundhaltungen, z.B. aus den unterschiedlichsten religiösen Traditionen. Für Auhagen als Christin, ergibt sich das bereits aus Genesis 1 Vers 27 „Gott erschuf den Menschen als sein Bild, als Bild Gottes erschuf er ihn“ (Einheitsübersetzung). Ihre Anregung: Trete ich jedem Menschen als Bild Gottes gegenüber!

Anregungen für den persönlichen Alltag

Am Ende jeden Kapitels stellt Auhagen kleine Übungen vor, die zum Erproben einladen. Was könnte sich z.B. ereignen, wenn ich jeden Fremden als Freund ansehen würde? Wie würde ich die Verbundenheit mit meinem Gegenüber spüren? Und was könnte sich daraus entwickeln?… Mich hat es positive überrascht, als ich es selbst ausprobiert hatte 😊.

Persönliche Grundhaltung und individuelle Praxis verbinden

Mein Resümée: das Buch ist für alle geeignet, die Anregungen zur Reflexion ihrer persönlichen Grundhaltung suchen und Ideen bekommen möchten, den eigenen Alltag in kleinen Schritten als Erfahrungsraum zu nutzen. Was ist es nicht? Eine wissenschaftliche Einführung in die Grundlagen der Positiven Kommunikation mit klaren Praxistipps. Diesen Lesererwartungen würde das Buch nicht gerecht.

>> Bestellen Sie dieses Buch hier

Positive Kommunikation

Aktuelle Bücher

gen-z-taschenbuch
Buchbesprechung

Buchbesprechung GenZ

Gen Z: Für Entscheider:innen von Annahita Esmailzadeh (Herausgeber), Yael Meier (Herausgeber), Stephanie Birkner (Herausgeber), Julius de Gruyter (Herausgeber), Hauke Schwiezer (Herausgeber), Jo Dietrich (Herausgeber)

zum Buch

Weitere Themen

Keine Tags zu diesem Beitrag.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Scroll to Top