Quantenphilosophie und Spiritualität: Wie unser Wille Gesundheit und Wohlbefinden steuert

Zwischen ‚genial‘ und ‚doch nicht so leicht verständlich…‘

Quantenphilosophie und Spiritualität – lautet der Titel des Buches von Ulrich Warnke. Der Untertitel „Wie unser Wille Gesundheit und Wohlbefinden steuert“ hängt den Anspruch des Buches sehr hoch. Wenn das mit der Steuerung tatsächlich so klappen würde, was wäre da nicht alles möglich? … auch hin zu mehr Resilienz. Und um es gleich vorwegzunehmen: es ist anscheinend möglich. Erfordert zwar etwas Übung und die entsprechende Grundeinstellung – doch das alles kann man exakt im Buch nachlesen.

Man merkt Ulrich Warnke an, dass er voll im Thema drin ist und dass er sich bereits lange mit dieser Fragestellung auseinandergesetzt hat. Wahrscheinlich aufgrund seines großen Wissenshintergrundes erliegt der Autor immer wieder der Tendenz, den Text doch sehr ausführlich zu gestalten. Hier würde ein knapperer und v.a. fokussierterer Schreibstil den Leser*innen das Lesen sicherlich deutlich erleichtern. Doch darf man nie vergessen, dass andere Leser*innen das Buch genau wegen seines Umschreibens und wegen der zahlreichen Beispiele, die das inhaltlich gesagte illustrieren, empfehlen würden.

Realität – alles eine Sache des Glaubens?

Wir alle kennen es, wie unsere Gedanken unsere Gefühle beeinflussen und diese wiederum unsere körperlichen Reaktionen. Dies funktioniert im positiven (Placebos) als auch im negativen Sinne (Nocebos). Verkürzt kann man sagen, dass intensiver Glaube unsere Welt tatsächlich physiologisch verändert. 

Was ist Realität?

Mithilfe der Quantenphysik und ähnlichen Ansätzen kommt der Autor zu dem Schluss, dass das Ich nicht wissenschaftlich beweisbar ist. Und ein spannendes Phänomen: „Unsere tägliche Erfahrung zeigt: Das Ich erkennt keine Zeit“ (S. 110). Und das Phänomen der Retro-Psychokinese ist ein Quanteneffekt, der die transzendente Bedeutung des Bewusstseins aufzeigt. Am Beispiel des Yogi Satyamurthi, der wissenschaftlich überwacht einen Zustand erreichte, bei dem alle Körperfunktionen stillstanden (Samadhi-Zustand), wird deutlich, dass Realität vielfältiger sein kann, als wir sie üblicherweise wahrnehmen oder aus dem Physik-, Biologie- und Chemieunterricht kennen.

Mit der Vielfalt von Realität umgehen

Auf den abschließenden 50 Seiten widmet sich der Autor der Fragestellung, was die dargestellten Erkenntnisse für unsere Lebenspraxis bedeuten können. Wahrscheinlich scheiden sich hier beim Lesen die Geister. Ist das Esoterik oder das neue Bewusstsein? Ich finde es spannend, da er konkrete Übungen vorschlägt. Insofern käme es einfach auf einen Versuch und das Erproben an; und wenn der Weg dann noch zu einer besseren Resilienz führt … 

Hier bestellen:

Quantenphilosophie und Spiritualität: Wie unser Wille

Aktuelle Bücher

gen-z-taschenbuch
Buchbesprechung

Buchbesprechung GenZ

Gen Z: Für Entscheider:innen von Annahita Esmailzadeh (Herausgeber), Yael Meier (Herausgeber), Stephanie Birkner (Herausgeber), Julius de Gruyter (Herausgeber), Hauke Schwiezer (Herausgeber), Jo Dietrich (Herausgeber)

zum Buch

Weitere Themen

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Scroll to Top