Management

Führung in volatilen Zeiten

Führung in volatilen Zeiten

Erfahrungsaustausch: Führen in volatilen Zeiten Führung in volatilen Zeiten. Woran kann ich mich bei meiner Führungsaufgabe orientieren, wenn mein Handlungsfeld von der „VUCA-Welt“ gekennzeichnet ist? Wenn die Rahmenbedingungen so volatil, unsicher, (c)komplex und von Ambiguität (Mehrdeutigkeit) gekennzeichnet sind, dass meine klassischen Führungsmittel wie eindeutige Ziele, klassisches Projektmanagement und Controllingschleifen aufgrund des Veränderungstempos und der vorhandenen Komplexität …

Führung in volatilen Zeiten Read More »

Führen heißt Raum öffnen

Sprenger, der Altmeister der Führung, bringt es mit seinem letzten Satz vor dem Nachwort auf den Punkt: „Es gibt Führungskräfte, die sind raumfüllend, und andere, die sind raumöffnend. Gerade die letzteren brauchen wir. Sie werden alles in ihrer Macht Stehende unterlassen.“ (S. 361).

home1

Das eigene Führungshandeln immer wieder auf den Prüfstand stellen

James McGrath und Bob Bates reißen 89 Management-Theorien auf jeweils drei Seiten im Überblick kurz an (Darstellung, praktische Anwendung und Fragen zur Selbstreflexion). Natürlich ist es illusorisch einen fundierten Einblick in die jeweilige Theorie zu erhalten. Auch ist zu fragen, ob die dargestellten Theorien wirklich „die wichtigsten Management-Theorien“ (laut Untertitel) sind, da sich darunter kaum junge Ansätze finden. Ich denke da z.B. an den Ansatz von Scrum aus dem Projektmanagement, das in meinem Führungsalltag ähnlich wichtig wie das Pareto-Prinzip ist. Auf jeden Fall sind es klassische Management-Theorien, die die Autoren bieten.

Führungsstark im Wandel

Der Autor hat sich viel vorgenommen. Er will anhand vieler praktischer Beispiele, die er sich in seiner langjährigen Arbeit mit Führungskräften aller Ebenen in tiefgreifenden Wandelprozessen erworben hat, Führungskräfte mit diesem Buch unterstützen, sich das Wissen anzueignen, das diese für ihre Wandelvorhaben benötigen. Anhand von zehn typischen Fragestellungen, die jede Führungskraft erfahrungsgemäß begegnen, gliedert er sein Werk. Angefangen von der Frage: „Wieso gibt es immer mehr Wandelprojekte in immer kürzerer Zeit?“ über „Wie reagiere ich richtig auf Widerstand?“ bis hin zu „Wie mache ich meinen Bereich dauerhaft wandelfähig?“.

Scroll to Top